GRÜNE im Kreis Kleve wählen junge Energie für den Kreistag

Im Bürgerhaus Weeze wählten die GRÜNEN am Pfingstsamstag ihre Reserveliste für die Wahl zum Kreistag am 13 September. Drei Tage zuvor hatte die Partei ihre Schwerpunkte für das Programm festgelegt, neben der Erstellung eines Masterplans Klimaschutz, Einrichtung eines Gründungszentrum an der Hochschule, Ausbau der Radwege an den zentralen Verbindungsachsen und zusätzlicher Taktung der Bahnlinie steht natürlich der Ausbau der Erneuerbaren Energieen Windkraft und Photovoltaik.

An die Spitze der Liste wählten die anwesenden Mitglieder Elena Janßen aus Bedburg-Hau und Hans-Hermann Terkatz aus Straelen. Elena Janßen ist mit 18 Jahren nicht nur die jüngste auf der Liste, sie ist auch Vorsitzende der GRÜNEN Jugend Kreis Kleve, Beisitzerin im Kreisvorstand von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN und aktiv bei Fridays for Future. In ihrer Bewerbungsrede wurde deutlich, wie sehr sie für eine zukunftsorientierte Politik brennt, die den Klimaschutz als zentrale Baustelle sieht und dabei geleitet wird von Geschlechter- und Generationengerechtigkeit. Nach erfolgreichem Abitur möchte sie im Herbst ihr Studium an der Hochschule Rhein-Waal in Kleve beginnen. Hans-Hermann Terkatz ist 58 Jahre alt und stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Kreistag. Der gelernte Schreinermeister ist Lehrer an der Sekundarschule Straelen und damit absoluter Fachmann für den Bereich Bildung und Inklusion. Voller Begeisterung beschrieb Terkatz in seiner Rede, wie sehr ihn das Thema lebenslanges Lernen gepackt hat, wie wichtig neben der Ausstattung der Berufskollegs auch die Unterstützung der Bildungsträger und der Volkshochschulen ist.

Die Grünen haben eine Liste mit 27 Bewerberinnen aus dem gesamten Kreisgebiet gewählt. Nach Janßen und Terkatz folgen auf den Plätzen 3 bis 10: Paula Backhaus (Uedem), Andreas Mayer (Kranenburg), Elke Währisch-Große (Rheurdt), Yakup Ordu (Kleve), Ute Sickelmann (Emmerich), Torsten Kannenberg (Weeze), Kathrin Krystof (Goch) und David Krystof (Goch). Die GRÜNEN konnten bei der letzten Wahl sechs Sitze im Kreistag erzielen und .hoffen, bei der kommenden Wahl zulegen zu können. Kreissprecher Bruno Jöbkes, der auch die Versammlung leitete sagte: „Wir haben eine Liste gewählt, die für eine gesunden Mischung aus Erfahrung und jungem Elan und Themenvielfalt steht. Wir GRÜNE stehen bereit für eine andere, eine nachhaltige Politik für die Menschen im Kreis Kleve.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel