„Shortcut to Justice“ Filmabende in Rees und Goch

Frauen_fuer_Gerechtigkeit
Freitag 07.06.2013 um 19:30 Uhr in Rees, Kolpinghaus, Am Mühlenturm 6 und Donnerstag, 13.06.2013 im Goli-Filmtheater Goch, Brückenstraße um 20:00 Uhr. Shortcut to Justice erzählt die Geschichte der couragierten
„Frauen für Gerechtigkeit“, die in der nordindischen Millionenstadt Vadodara, über Schic…hten- , Kasten- und Religionsgrenzen hinweg, aktiv sind.
Die „Frauen für Gerechtigkeit“ wehren sich gegen Unrecht und Gewalt, unter denen viele Frauen dort leiden. Weil Polizei und Justiz oft untätig bleiben und kaum Schutz oder Hilfe geben, haben sie selber ein Gericht gegründet. Auf einem staubigen Platz am Rande des armen Viertels Kalyan Nagar versammeln sie sich Woche für Woche und sprechen Recht.
Mit Schlagfertigkeit und Kreativität weisen sie prügelnde Ehemänner und zänkische Schwiegermütter in die Schranken. Und wenn es sein muss, ziehen sie auch schon mal als Räumkommando los, um die Mitgift einer armen Witwe, die mit ihrer Tochter einfach auf die Straße gesetzt wurde, zurückzuholen.
Ein wunderbares und mutmachendes Beipiel für Fraueninitiativen gegen Gewalt.
Yakin Ertürk, Sonderberichterstatterin der Vereinten Nationen für Gewalt gegen Frauen
Hintergrund:
Die Filmemacherin Sybille Fezer ist leitende Mitarbeiterin der auf allen Kontinenten aktiven Frauen- und Menschenrechtsorganisation medica mondiale. Ihr lag die Idee, einen Film über die „Frauen für Gerechtigkeit“ zu machen, schon lange am Herzen.
Mit dem Filmemacher und Rechtsanwalt Daniel Burkholz, der schon häufig in Indien war, konnte der ideale Partner für dieses Projekt gefunden werden.
Durch dieses Zusammenspiel gelang es, eine große Nähe zu den Protagonistinnen herzustellen und die Lage der Frauen in Indien eindringlich und respektvoll zu beschreiben.
Seit Shortcut to Justice Premiere gefeiert hat, ist der Film von Guatemala bis zu den Fiji-Inseln um den Globus gereist und auf vielen internationalen Filmfestivals gezeigt worden.
Internationale Filmtour:
Die Vereinten Nationen und medica mondiale setzen den Film in vielen Ländern für die Frauen- und Menschenrechtsarbeit ein. Derzeit ist Shortcut to Justice von Burundi, in Ostafrika, über die Bergdörfer des Himalaya, bis nach Ozeanien unterwegs. In Deutschland wurde der Film schon ca. 300 mal bei öffentlichen
Veranstaltungen vorgeführt.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.