Wohnen im Quartier – neue Wohnformen im Alter

IKreismitgliederversammlungn Goch werden derzeit 27 Hektar ehemaliger innerstädtischer Kaserne überplant. Es entsteht ein völlig neues Wohngebiet wo Jung und Alt zusammen leben sollen. Aber auch in allen anderen Städten und Gemeinden des Kreises Kleve wird nach neuen Wohnformen im Alter gesucht. Das klassische Altenheim ist out!  Was müssen wir schon bei der Planung beachten, wenn wir tatsächlich mehrere Generationen zusammen wohnen lassen und die Alten möglichst lange im Quartier halten wollen?

Zu diesem Thema konnten wir zwei Experten gewinnen:

Mustafa Cetinkaya ist Dipl. Geograph und arbeitet bei der WohnBund-Beratung NRW GmbH, Regionalbüro Westfalen “Neues Wohnen im Alter”.

Harald Wölter ist Soziologe, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Grünen Landtagsfraktion für die Bereiche Soziales, Arbeit, Gesundheit, Pflege und Alter. Er ist seit 1979 im Sozialausschuss der Stadt Münster mit dem Thema neue Wohnformen und Quartierskonzepte befasst.

Den Bericht von der Veranstaltung in der Rheinischen Post finden Sie hier.

Den Vortrag von Mustafa CetinKaya finden Sie hier: Goch_22_08_2012pdf